Aufstellungen

Was ist der Unterschied zwischen Familienaufstellungen und Systemaufstellungen?

Die Methode der Familienaufstellung betrachtet mehr den familiären Hintergrund der Menschen, die zu mir kommen. Manches lässt sich dabei nicht immer durch Familie abbilden oder erklären, die Frage nach einem guten Platz im Leben benötigt da auch einmal den Blick auf andere Systeme. Daher spreche ich mittlerweile von Systemaufstellungen.

Konzentriere nicht all Deine ganze Kraft auf das Bekämpfen des Alten, sondern darauf, das Neue zu formen.
— Sokrates

Bei Themen aus dem beruflichen oder partnerschaftlichen Hintergrund oder Aspekten der eigenen Geschichte werden mit der Unterstützung durch Stellvertreter in der Gruppe bisherige Muster sichtbar, Hindernisse erkannt, neue Lösungsschritte erarbeitet und Impulse zur Veränderung und Platzbestimmung im Alltag gesetzt.

Welche Methoden werden angewandt?

bilder-hase-figur.jpg

Zu ausgewählten Terminen biete ich Seminare an, in denen eigene Anliegen in der Gruppe mithilfe der Methode der Systemaufstellungen angeschaut werden können. Hierbei werden mit Stellvertretern Systeme (familiäre, berufliche oder auch abstrakte) im wahrsten Sinne des Wortes im Raum aufgestellt und im Prozess mögliche nächste Schritte erarbeitet.

In der Einzelbegleitung nutze ich Figuren oder Bodenanker (z. B. Papierbögen, Gegenstände, Kissen oder auch Stühle) zur Visualisierung und Bearbeitung der eingebrachten Themen.

Telefonisches Vorgespräch

Vor einem Aufstellungstag nehme ich mir die Zeit, um mit Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Telefonat zu führen. Dabei verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck, ob Sie mit mir und meiner Art von Aufstellungen etwas anfangen können.
Und auch ich kann überprüfen, ob Ihre Erwartungen an eine Aufstellung mit dem zusammengehen, was ich Ihnen anbieten kann.

Wenn Sie Interesse an einer Aufstellung haben, melden Sie sich nach dem Telefonat entweder als Teilnehmerin mit Anliegen, also einem eigenen Thema, das Sie bearbeiten möchten, verbindlich an. Oder Sie nutzen die Anmeldung als teilnehmender Beobachter, um an einer Familienaufstellung (mehr oder weniger) aktiv teilzunehmen.

Wichtig ist mir hier anzumerken, dass Systemaufstellungen keine Psychotherapie ersetzen. Sie erreichen jedoch regelmäßig eine therapeutische Tiefe und vermögen bei Stellvertretern und Zuschauern intensive Gefühle auszulösen. Eine normale psychische Belastbarkeit wird vorausgesetzt.

Wie läuft eine Aufstellung ab?

Bei einer Aufstellung in der Gruppe führt die Person, die ein Anliegen durch den Aufstellungsprozess klären möchte, zuerst ein Gespräch mit mir. In diesem erkundige ich mich nach der bestehenden Herausforderung, dem Problem, dem was sich verändern sollte und gemeinsam arbeiten wir heraus, wen oder was es für die Klärung benötigt.

Für die benannten Personen oder Aspekte wählt die Klientin dann Stellvertreter aus der anwesenden Gruppe aus und stellt sie, mit deren Einverständnis, im Raum in Bezug zueinander auf. Eine Stellvertreterin für sich selbst wird ebenso platziert. Es können auch abstrakte Begriffe wie “das, was mich hindert, eine glückliche Beziehung zu führen” im Raum positioniert werden.

Anschließend äußern sich die Stellvertreter*innen zu ihren Empfindungen, Gedanken und Impulsen zur Veränderung. […]

Und das geht auch im Einzelsetting?

Stehen keine Stellvertreter zur Verfügung oder wünscht jemand eine Aufstellung, ohne sich in einer Gruppe zeigen zu müssen, kann auch auf Figuren zurückgegriffen werden, die dann in ähnlicher Art und Weise wie oben beschrieben Aussagen zu dem angesprochenen Thema ermöglichen.

Mithilfe von Bodenankern (Papierbögen oder Gegenstände) die im Raum analog zu realen Stellvertretern verteilt werden, besteht eine weitere Möglichkeit, Aufstellungen in einem kleinen und individuellen Rahmen zu gestalten.

Welche Qualifikationen haben Sie, um diese Arbeit anbieten zu können?

DGfS_Systemaufsteller_RGB.jpg

Da besonders in der Aufstellungsarbeit die fachliche und ethische Kompetenz eine große Rolle spielt, habe ich mich nach einer intensiven Weiterbildung bei qualifizierten Ausbildern, durch die Deutsche Gesellschaft für Systemaufstellungen e.V. (DGfS), Krefeld nach deren Richtlinien zertifizieren lassen und bin Anerkannter Systemaufsteller (DGfS).

Ich fühle mich den ethischen Richtlinien der DGfS verbunden und stehe für Fragen gerne zur Verfügung.
Zur Sicherung meiner Qualität befinde ich mich in kontinuierlicher Fort- und Weiterbildung und nutze Supervision und kollegiale Beratung.

Kann ich das mal kennenlernen?

An den Tagen zu Systemaufstellungen können Sie die Arbeit als teilnehmende*r Beobachter*in verfolgen. Das bedeutet, dass Sie einfach nur zuschauen oder sich auch als Stellvertretung zur Verfügung stellen können und so ein Gefühl, einen Eindruck von der Aufstellungsarbeit bekommen.

Daneben biete ich zu angekündigten Daten Informationsabende an, in denen ich zur Methode und Ihren Fragen Erläuterungen gebe und zu kleinen Experimenten einlade.